CHOR CANTUS VOCUM GENK

CHOR CANTUS VOCUM GENK

Gründer und erster Kantor  des „ A CAPELLACHOR SCHOONHEID“  war 1953 Leo Van Esser. Zusammen mit Juliaan Wilmots, führte er eine bahnbrechende Rolle in das Limburgische  ANZ *. Spätere Chorleiter waren: Landfried van Esser, Herman Baeten, Geert Van der Straeten und Leo van Nevel.

Im September 1999 entschied sich der Chor für einen neuen Namen: CANTUS VOCUM. Anfang 2005 wurde Jan Gabriëls der neue Chorleiter.

Er folgte ANZ- Kurse für Chor- und Orchesterleitung bei Juliaan Wilmots und Michaël Scheck, die Sommerakademie der Chorkunst in Koksijde / Brügge und mehrere internationalen Dirigenten-Kurse und Meisterklassen.

Jährlich organisiert Cantus Vocum ein oder zwei eigene Konzerte.

Einige größere Ergebnisse der letzten Zeit waren die Weihnachtskantaten G.H. Stölzel und Kantaten aus dem Weihnachtsoratorium von J.S. Bach und 2010 das Konzert „Ubi caritas et amor“‚ das mit leidenschaftlicher Musik und Ostermusik und stimmungsvollen Texten über den Verlust eines Kindes aufgeführt wurde.

Die letzten Jahre hat Cantus Vocum den Faden der internationalen Chor-Reisen wieder aufgenommen. Sie musizierten u.a. im Elsaß, Dresden und Wien.

Im Jahre 2013 wurde das 60-jährige Jubiläum des Chores mit zwei Konzerten „Diamanten und Perlen“ und „Jubilate“ mit Werken von Bach, Vivaldi, Mozart und Purcell gefeiert.

Im April führte der Chor eine Konzertreise nach Halberstadt durch.

Diese Jahr wurde im Dezember abgerundet mit einer Jubiläummesse in der Kirche von Genk-Termien.

Im April 2015 unternahm Cantus Vocum eine Konzertreise nach Barcelona mit Aufführungen  in der Sagrada Familia, im Kloster von Montserrat und in Palafolls.

Ende Oktober 2017 wird Cantus Vocum eine Konzertreise nach Berlin mit u.a. einem Konzert in der Belgischen Botschaft machen.

(*) ANZ  bedeutet “Algemeen Nederlands Zangverbond”